Login

Gast
Benutzername Passwort  Login merken
Noch kein Mitglied?
Registriere dich jetzt.

Passwort vergessen?
Jetzt ein neues Passwort zuschicken lassen.
 
Guten Morgen Gast!
|
 
Herzlich Willkommen! bei der PSxFL - Deutschlands Nr.1 unter den Fifa-Online-Ligen!

Du bist neu hier? Dann REGISTRIERE DICH erstmal auf unserer Seite!


Du willst wissen, was auf PSxFL.de angeboten wird? Schau dir einfach die LIGAINFO an!

Nach welchen Regeln wird auf PSxFL.de gespielt? Das REGELWERK gibt dir die Antworten auf deine Fragen!

Welche Teams haben gerade keinen Trainer? Schaue dich einfach bei FREIE TEAMS um und werde der neue Trainer bei einer der dort aufgeführten Mannschaften!

Sind keine Teams frei? Jeden Sonntag um 21:30 Uhr sind Entlassungen!

Du hast noch Fragen? Setze dich einfach mit einem ADMIN in Verbindung. Er wird sie dir beantworten und mit Rat und Tat zur Seite stehen!

Das gesamte PSxFL-Team wünscht viel Spaß und Erfolg auf PSxFL.de, deiner PS4 Fifa Online Liga!
Info
Willkommen auf Deutschland Nr.1 unter den Fifa-Online-Ligen für die PS4 & PS3

Werbung
Champions League & Europa League
CL & EL

Hallo PSxFLer,

die internationalen Wettbewerbe sind gestartet!

Die Auslosung ergab folgende Gruppen:

 

 

Champions League

Gruppe A Gruppe B Gruppe C Gruppe D

Borussia Mönchengladbach - CapMow

VfL Wolfsburg - PSxFL_WismutAue

Werder Bremen - Mabo

FC Schalke 04 – Schalker__86

Manchester City - CrAzY-GER

FC Chelsea - Trpoicz

FC Liverpool – FeRoX7

West Ham United - noomy

FC Valencia - Digger

Atletico Madrid - Meistermacher

Real Madrid – OP1989

Atletic Bilbao - Vinzz

SSC Neapel - Mirza

Lazio Rom – saesh1511

FC Turin – nikboy7

FC Bologna – FIFAL33x

 

Europa League

Gruppe A Gruppe B Gruppe C Gruppe D

FC Ingolstadt 04 - dominiks1987

Bayer 04 Leverkusen - grazert

FC Bayern München - sorreno

Borussia Dortmund - Krentrista

Tottenham Hotspur - IKaiwoo

FC Watford – MelCel91

Hull City – cashes36

AFC Bournemouth – Johnferraira1988

FC Barcelona - Blaubarschbube

FC Villareal – sgefan069

UD Las Palmas - Aljayjay

FC Granada – eintrachtadler11

Sassuolo Calcio - Muxan

Delfino Pescara – Timo1211

Inter Mailand – Colonia-FC-1948

AS Rom – DonCamillo_85

 

Die Tabellen entnehmt ihr bitte vorübergehend den folgenden Links:

Champions League

Europa League

Ab heute Abend werden sie dann oben in der Navigation unter "Ligen" verankert sein!

Viel Glück und viel Spaß allen Teilnehmern!

Abschlussbericht Topzocker Saison 39
Topzocker

Abschlussbericht Topzocker Saison 39

MANN DER SAISON: Meistermacher

 
















Titelträger Saison 39      
 
Titelträger Saison 39       Fifa 17  
National   Erster TZP Zweiter TZP Dritter TZP
PS4              
DEU 1. Liga PSxFL_WismutAue - Wolfsburg 220 Meistermacher - Leipzig - Mabo - Bremen 55
  2. Liga Miossan - St. Pauli 220 FrozenMagic94 - Stuttgart - CrAzY-GER - Karlsruhe 55
  Pokal CrAzY-GER - Karlsruhe 210 FrozenMagic94 - Stuttgart -    
               
ENG 1. Liga FeRoX7 - Liverpool 220 CrAzY-GER - Man City - nikboy7 - West Ham -
  Pokal nikboy7 - Hull 180 Trpoicz - Cheslea 60    
               
ITA 1. Liga saesh1511 - Lazio 240 mirza - Neapel 110 nikboy7 - Turino -
  Pokal Digger - Verona - kreisliga85 - Florenz -    
               
SPA 1. Liga Meistermacher - Bilbao 220 OP1989 - Real 100 Meistermacher - Atletico -
  Pokal Meistermacher - Bilbao 165 sorreno - Barcelona 60    








--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 -->> ZUR TOPZOCKERLISTE  <<--

Abschlussbericht Topzocker Saison 39

MANN DER SAISON: Meistermacher

Allgemein:

Der große Umbruch ist geschafft und die erste Saison nach dem Umbruch, die 39. Insgesamt ist hiermit beendet.

Wie in allen 38 Vorsaisons wird auch dieses mal die Topzockerliste fortgeschrieben. Da wir doch einige neue unter uns haben, noch einmal kurz die Erklärung.

 

Um einen zusätzlichen Anreiz zu schaffen auch über Jahre hinweg gute Leistungen zu bringen und diese zu dokumentieren, wurde gleich zu Beginn die Topzockerliste eingeführt. Diese sieht so aus, dass die ersten 3 jeder Liga und die Finalisten der Pokale Topzockerpunkte erhalten, die Zentral gelistet und stets aktualisiert werden. Für einen Meistertitel gibt es 200 TZPs, der Vizemeister erhält 100 und der Ligadritte 50.

Der Pokalsieger wird mit 150 TZPs und der Zweite mit 60 TZPs belohnt.

Da es mit Bayern München natürlich einfacher ist Meister zu werden als mit Werder Bremen, werden die erzielten TZPs anhand der Sternedifferenz des Teams zum besten Team der Liga mit einem Faktor versehen.

weiterlesen...

PSxFL Liganews - Abschlussbericht
Ligakurier

PSXFL Liganews
Internationale Presse (Ausgabe 9) - Abschlussbericht Saison 39

Das war sie also, die erste Saison mit realistischen Ligen. Kleinere Nachwehen gibt es immer, aber im Großen und Ganzen ist die Saison gut über die Runde gekommen. Nicht zuletzt auch, weil viele Spieler sich ein zweites oder drittes Team genommen haben und dort aushalfen wo kein anderer wollte.
Hier zeigt sich dann auch wo der Schuh drückt. Die aktiven Mitglieder sind noch zu wenig. Also werden wir uns weiterhin überlegen, wie wir dagegen vorgehen. Auch jeder von euch kann dort behilflich sein, fragt eure Freunde, Kollegen, Mitschüler oder Familienmitglieder ob sie Lust haben. Wir können jeden aktiven Mitspieler gebrauchen. Aber ich will nicht groß erzählen, sondern euch den Saisonabschluss präsentiere. Traditionell fangen wir in Deutschland 1 an. Der wohl schon immer Prestigeträchtigsten Liga auf unserer Seite.
 
Bundesliga
Meister: VfL Wolfsburg
Pokalsieger: Karlsruher SC

Konnten zur Saisonhalbzeit noch Bremen, Schalke und Leipzig die Liga anführen, so profitierten die Wolfsburger von einem Trainerwechsel. Nach der Hinrunde standen die Wölfe auf Platz 4 und konnten sich nach einer starken Rückrunde die Meisterschaft holen. Nicht zuletzt war es wohl der 30 Tore Mann Mario Gómez, der die Wölfe von Sieg zu Sieg schoss.
 
Wie knapp die Liga am Ende war sieht man sofort, wenn man auf Leipzig schaut. Mit 73 Punkten nur ein Zähler weniger als der Ligaprimus, landete die Überraschungsmannschaft einen Coup. Immerhin haben sie die beste Abwehr und den besten Sturm, geht man vom Torverhältnis aus. Direkt hinter den Leipzigern kommen die Bremer mit 72 Punkten. Ob es am übermäßigen Feiern der Herbstmeisterschaft lag, dass man an der Weser einen 3 Punkte Vorsprung verlor? Doch auch dieser dritte Platz ist ein großer Erfolg, blickt man auf den Kader der Bremer. Blickt man auf den Kader der Schalker, springt einem direkt Breel Embolo ins Auge. 33 Buden bedeuten für ihn die Torjägerkrone und für Schalke einen Platz in der Champions League. Der war ihnen aber auch schon länger sicher, denn sie haben satte 11 Punkte Vorsprung auf die Hamburger die sensationell nicht auf dem Relegationsplatz gelandet sind. Ferox hat es geschafft und der Vorstand wird ihm wohl ein Denkmal bauen, welches direkt neben dem Volksparkstadion aufgebaut werden soll.
Dicht gefolgt und ebenfalls für die EL qualifiziert haben sich Mönchengladbach (53), Ingolstadt (50) und die Dortmunder (48) Köln spielt zwar eine starke Rückrunde, kann sich aber aufgrund einer nicht so guten Hinrunde leider nicht für die EL qualifizieren und das obwohl sie mit dem BVB punktgleich stehen.
An der Säbener Straße muss der Coach wohl um seinen Platz räumen. Ob die Bayern nach Platz 10 noch Interesse haben ihren Trainer weiter zu beschäftigen darf stark bezweifelt werden. Die Erfolgsverwöhnten Fans sollen laut Presseangaben wohl gesungen haben: „Wolfsburg ist die geilste Stadt der Welt“
Doch die Bayern konnten immerhin einige namhafte Teams hinter sich lassen. So stehen auf 11 die Leverkusener (45) gefolgt von Mainz (42) Darmstadt (41) und Hoffenheim (39). Bemerkenswert ist die Rückrunde der Hoffenheimer. Nach 17 Spieltagen standen nämlich gerade mal 9 Punkte und Platz 17 zu Buche.
 
Augsburg konnte sich mit 35 Punkten den letzten sichereren Platz zum Klassenerhalt sichern. 2 Punkte weniger und sie hätten die Freiburger vor sich gehabt, die ihrerseits jetzt den Gang in Liga 2 antreten müssen, denn im Relegationsspiel gegen Karlsruhe mussten sich nach Hin und Rückspiel mit 5:0 geschlagen geben. Dort befinden sie sich dann in bester Gesellschaft, denn sowohl die Frankfurter (18) als auch die Hertha (15) müssen den bitteren Gang in Liga 2 antreten.
 
2.Bundesliga
Meister: FC St.Pauli
Pokalsieger: Karlsruher SC

Eindeutig, eindeutiger, St. Pauli. Mit satten 11 Punkten Vorsprung konnte St. Pauli eine Saison für die Analen abliefern. Die meisten Tore gemacht, die wenigsten kassiert sprechen eine klare Sprache und die heißt Aufstieg in die erste Liga. Der beste Torschütze kommt ebenfalls aus dem Hamburger Piratenklub. Aziz Bouhaddouz konnte 37x netzen und war damit deutlich besser als seine Arbeitskollegen.
 
Zurück in der ersten Liga ist der VFB Stuttgart! Mission geglückt für die Schwaben. Mit nur einem Punkt vor dem KSC konnten sie sich den zweiten Platz sichern. Die drittbeste Abwehr war Garant für 68 Punkte und dem damit verbundenen Aufstieg. Der KSC schwächelte in der zweiten Saisonhälfte spürbar. Waren es nur 2 Niederlagen, so kassierten sie in der Rückrunde ganze 5 Niederlange. Im Relegationsspiel gegen Freiburg war die Mannschaft allerdings unaufhaltsam. 5:0 fegten sie den Erstligisten in 2 Spielen vom Platz und verdienten sich so den Aufstieg redlich.
 
Einen neuen Angriff werden die Düsseldorfer nächste Saison starten. Mit 5 Punkten Rückstand, war ein Aufstieg allerdings schon frühzeitig nicht realisierbar. Jetzt heißt es schütteln und nächste Saison neu angreifen. Ebenso wird man an der Isar denken, den die Blauen Münchener spielten mit 60 Punkten auch eine sehr gute Saison.
 
Die Bochumer zeigten sich in der Abwehr stabil, besonders in der Rückrunde mussten sie nur 19 Tore hinnehmen.
Pascal Testroet war zweitbester Torschütze und hatte maßgeblichen Anteil am Dresdener Erfolgslauf. Waren die Dresdener in der Hinrunde nur auf dem Tabellenplatz 13, so drehten sie in der Rückrunde fulminant auf und konnten als bestes Team die Rückrunde abschließen. Man darf gespannt bleiben, ob sie den Schwung mit in die neue Saison nehmen können und erneut oben angreifen werden. Braunschweig, Kaiserslautern und Nürnberg konnten die Saison auf Platz 8 und 9 abschließen, während in Bielefeld die Trainersuche im vollen Gange ist.
 
Aue, Union und Heidenheim stehen knapp über dem Strich nach Unten. Gäbe es eine Liga 3, so wären Hannover die Würzburger Kickers und der SV Sandhausen die enttäuschenden Absteiger.
 
 
Premier League
Meister: FC Liverpool
Pokalsieger: Hull City

Die Liga der Superlative diese Saison. 38 Spiele 127 Tore 93 Punkte. Die Statistik der Liverpooler liest sich wie ein modernes Märchen für acht Jährige Buben, die ihnen der stolze Papa abends zum Einschlafen vorliest. Nicht verwunderlich, dass die Torjägerkanone ebenfalls nach Liverpool geht. Sage und schreibe neunundvierzig (49) Tore schoss alleine Danny Ings. Wir werden gespannt sein ob dieser Wert in der nächste Saison zu toppen sein wird. Sollte der Trainer an der Anfield Road verbleiben, so ist Liverpool jetzt schon der Topfavorit auf die CL. Ebenfalls eine sehr gute Saison spielte Manchester City. Mit 82 Punkten wird man im Normalfall Meister, aber trotz einer exzellenten Saison, überschattet der Erfolg Liverpools alles. Obwohl die Citizens die beste Mannschaft der Rückrunde waren, reichte es letztlich „nur“ für den zweiten Platz.
 
Überraschend, aber nicht unverdient stehen die Fußballer von West Ham United auf dem dritten Platz. Abgeschlagen von den beiden ersten, führen sie das Verfolgerfeld an und sichern sich so die Champions League, ebenso wie der FC Chelsea, die mit 50 Toren das schlechteste Team in den Top 10 sind.  Tottenham verpasst die CL nur um einen Punkt, ebenso wie der FC Watford. Dieses Team hatte wohl vor der Saison keiner auf dem Zettel. Man darf gespannt sein wie sich das Team entwickelt, jetzt wo man um sein Potenzial weiß.
Stoke City und Bournemouth konnten sich gemeinsam mit Tottenham und Watford für die EL qualifizieren. Knapp verpasst hat diese das Team Hull City. 2 Tore waren es am Ende zu wenig, sodass sie auf eine bessere nächste Saison hoffen werden.
 
Recht abgeschlagen kommt dann auf dem 10ten Platz der AFC Sunderland, die trotzdem zufrieden mit dem Ergebnis sein müssten. Nicht so zufrieden werden die Männer von Leicester sein. Konnten sie doch die starke letzte Saison nicht wiederholen. Swansea City hingegen spielte eine durchwachsene Saison. In der starken englischen Liga bewegen sie sich nominell im Mittelfeld und zeigen dies auch mit ihrem zwölften Platz.
 
Enttäuscht werden wohl die Fans der Red Devils sein. Zwar konnte man die Rückrunde leicht stärker spielen, doch den vorletzten Platz aus der Hinrunde konnte man nur geringfügig verbessern. Am Ende landet man auf dem 13 Platz und wird sich wohl nach einem neuen Trainer umschauen müssen.
 
Auch der FC Everton bleibt unter seinen Erwartungen mit einem starken Kader kann man am Ende nur 39 Punkte aus 38 spielen holen. Middlesbrough und Chrystal Palace folgen im Gleichschritt und konnten sich so über dem Strich halten.
 
Würde nächste Saison eine zweite englische Liga eingeführt, so würden hier die Teams aus Southhampton, Albion, Arsenal und Burnley spielen müssen. Besonders Arsenal spielte eine katastrophale Saison und hätte sich den Abstieg redlich verdient. Allerdings, so hört man aus gut informierten Kreisen, wird wohl kein neuer Trainer gesucht. Wie Arsenal nächste Saison den Erwartungen gerecht werden will ohne einen neuen Trainer zu holen, dass vermögen wohl nur die Götter zu sagen.
 
 
La Liga
Meister: Athletic Bilbao
Pokalsieger: Athletic Bilbao

Alter Schwede, was für eine Saison lieferte bitte Athletic Bilbao ab? Eine einzige Niederlage gab es am Ende zu betrauern, 101 Punkte insgesamt, 126:31 Tore, und den besten Torschützen haben sie mit Aduriz natürlich auch. Sage und schreibe 53 Tore konnte er alleine erzielen, 6 Teams aus LaLiga haben insgesamt nicht so viele gemacht. Hier braucht man auch nicht fragen, ob die Meisterschaft glücklich war, wer mit 18 Punkte mehr holt als der zweite, der hat definitiv alles richtig gemacht. Auf Platz zwei folgt dann Real Madrid, die mit 83 Punkten ebenfalls eine stattliche Saison ablieferten. 4 Punkte dahinter haben es sich die Stadtnachbarn bequem gemacht. Haben sie in der Hinrunde noch auf dem siebten Platz rangiert, so konnten sie in der Rückrunde eine ordentliche Schippe drauflegen und so glorreich in die Champions League einziehen. Dieser Coup gelingt auch der Überraschungsmannschaft aus Malaga. Platz 4 in der Hinrunde, Platz 4 in der Rückrunde ergibt Platz 4 in der Endtabelle. Die Sektkorken dürften nachdem letzten Spiel geknallt haben, hatte doch niemand auch nur im entferntesten daran gedacht das die Jungs aus Andalusien es so weit nach oben schaffen würden.
Immerhin noch international dürfen nächste Saison die Teams aus Valencia, Villareal und beide Barcelonas spielen.
Der größte Verlierer hierbei ist wohl UD Las Palmas. Was? Wer? UD Las Palmas! Haben eine überragende Hinrunde gespielt (Platz 3) allerdings in der Rückrunde nur noch 18 Punkte geholt. 2 Punkte mehr und es wäre wenigstens noch International geworden. Schade kann man da nur sagen.
 
Auch Osasuna schrammte mit 2 Punkten zu wenig nur knapp am europäischen Wettbewerb vorbei.
Hätte Real Betis Sevilla nicht eine katastrophale Rückrunde gespielt, so wären sie wohl auch in der EL gelandet. Allerdings waren sie das zweitschlechteste Team der Rückrunde und müssen sich wohl einmal kräftig schütteln bevor es in die neue Saison geht. Granada, La Coruna und San Sebastian, spielten ebenfalls eine mittelmäßige Saison und konnten sich so Plätze im unteren Mittelfeld erspielen.
Alaves und Sevilla bleiben ebenfalls unterm Strich, obwohl sie sich wohl mehr erhofft hatten.
 
Eibar, Vigo, Leganes und Gijon sind sicherlich auch froh, dass es in Spanien nur eine erste Liga gibt, sonst hätten sie nächste Saison eine Klasse tiefer spielen müssen.
 
Serie A
Meister: Lazio Rom
Pokalsieger: AC Chievo Verona

 
Zwar nicht die 100 Punkte geknackt doch auch sehr eindeutig, war die Sache in Italien. Lazio Rom konnte die gesamte Saison durchweg dominieren und ist mit 95 Punkten am Ende gewaschen und gekämmt sauber aus der Sache gegangen. Immobile(46 Tore) und Lulic (33) führen Italiens Torjägerkrone deutlich an! An Platz 3 der Torjägerliste kommt mit 25 Toren Belotti vom FC Turin. Das zeigt wie Dominant Lazio Rom diese Saison gespielt hat.
 
Eine starke Saison konnten auch die Männer von Neapel abliefern. Platz 2 mit 5 Punkten Vorsprung auf den ärgsten Verfolger und die Beste Verteidigung der Liga können sich sehen lassen und machen Hoffnung auf ein gutes Abschneiden in der Champions League. Zwar konnte die Offensive nicht ganz überzeugen, die auf nur 58 Tore kommt, aber ein schlauer Mensch hat mal gesagt: „Offensive gewinnt Spiele, Defensive gewinnt Meisterschaften.
Umgekehrtes Motto hingegen beim drittplatzierten FC Turin. Die Zweitstärkste  Offensive sichert ihnen einen fabulösen dritten Platz. FC Bologna schnappt sich den letzten Platz für die CL. Mehr als überraschend, stehen sie mit 67 Punkten auf dem Vierten Platz. Wer auch immer dieses Team in naher Zukunft trainieren wird, hat ein schweres Erbe anzutreten. Gerüchten zufolge soll es ein unbekannter und unverbrauchter junger Kerl machen. Genaueres wird wohl in naher Zukunft bekannt gegeben.
Nur 7 Punkte trennt die Teams AS Rom und FC Empoli, trotzdem dürfen sie und Calcio und Inter Mailand nächste Saison auf europäischer Ebene Spiele austragen.
 
Geschlagen geben im Kampf um die EL Plätze mussten sich Pescara und der AC Florenz. Für beide reicht es nur knapp nicht um ins internationale Geschäft zu kommen.
Enttäuschend verlief die Saison von Juventus Turin. Sie präsentierten sich über die gesamte Saison hinweg wie ihr neues Logo: Schlicht und einfach- so holt man keine Titel.
Calcio und Crotone lieferten eine, für ihre Möglichkeiten gesehen, solide Saison ab und konnten sich im Mittelfeld festsetzen. Enttäuscht sind hingegen die Anhänger des AC Mailand. Während Fans noch von vergangenen Erfolgen träumen, muss sich die Mannschaft mit dem 14. Tabellenplatz begnügen, was deutlich unter den Erwartungen liegt
Verona und Bergamo hingegen stehen da wo man sie erwarten durfte, nämlich knapp über dem Strich. Während Calcio, Genua, Palermo und Sampdoria den Nichtabstieg feiern, aus Mangel einer zweiten Liga. Gespannt wird erwartet, ob hier eine Überraschungsmannschaft geboren wird die es evtl. nächste Saison ins internationale Geschäft packt?
 
Abschlussworte
Die neue Saison kündigt sich mit riesigen Schritten an. Das gesamte Team der psxfl.de Seite freut sich auf neue und alte neue Trainer. Also macht fleißig Werbung, damit wir möglichst wenige Aushilfstrainer suchen müssen. Allen hier wünschen wir eine spannende und erfolgreiche neue Saison.
 
 
 
Sspitze

Werbung