Login

Gast
Benutzername Passwort  Login merken
Noch kein Mitglied?
Registriere dich jetzt.

Passwort vergessen?
Jetzt ein neues Passwort zuschicken lassen.
 
Guten Morgen Gast!
|
 
Herzlich Willkommen! bei der PSxFL - Deutschlands Nr.1 unter den Fifa-Online-Ligen!

Du bist neu hier? Dann REGISTRIERE DICH erstmal auf unserer Seite!


Du willst wissen, was auf PSxFL.de angeboten wird? Schau dir einfach die LIGAINFO an!

Nach welchen Regeln wird auf PSxFL.de gespielt? Das REGELWERK gibt dir die Antworten auf deine Fragen!

Welche Teams haben gerade keinen Trainer? Schaue dich einfach bei FREIE TEAMS um und werde der neue Trainer bei einer der dort aufgeführten Mannschaften!

Sind keine Teams frei? Jeden Sonntag um 21:30 Uhr sind Entlassungen!

Du hast noch Fragen? Setze dich einfach mit einem ADMIN in Verbindung. Er wird sie dir beantworten und mit Rat und Tat zur Seite stehen!

Das gesamte PSxFL-Team wünscht viel Spaß und Erfolg auf PSxFL.de, deiner PS4 Fifa Online Liga!
Info
Willkommen auf Deutschland Nr.1 unter den Fifa-Online-Ligen für die PS4 & PS3

Werbung
PSxFL Liganews
Ligakurier

PSXFL Liganews    
    

Internationale Presse (Ausgabe 7)



 

 

Der große Hinrundenrückblick

Die erste Saison bei FIFA 17 ist bereits zur Hälfte rum und wir möchten für Euch das Geschehen noch einmal ausführlich zusammenfassen. Wir sind froh, dass wir so viele aktive User für uns gewinnen konnten und die Hinrunde so erfogreich über die Bühne gegangen ist. Die Umstellung auf größere Ligen haben für neue Spannung gesorgt und zu einigen tollen Überraschungen geführt. Damit wollen wir auch nicht weiter vorgreifen, sondern starten gleich mit unserer ersten Liga.


1. Bundesliga  

Die ersten 17 Spieltage der Bundesliga sind gespielt und es gibt einen überraschenden Herbstmeiser. Der SV Werder Bremen hat sich den Titel gesichert und dies zum ersten Mal seit der Saison 2006/2007. Nach zehnjähriger Durststrecke scheinen die Bremer also wieder einen Trainer zu haben, der Sie an die Spitze führen kann. Trainer Mabo konnte 37 Punkte in der Hinserie einfahren und liegt damit drei Punkte vor dem FC Schalke. Die Bremer stellen mit 38 Toren den zweitbesten Sturm der Liga und mit 16 Gegentoren eine ordentliche Defensive. Diese Mischung half den Werderanern an die Spitze. Besonders stark sind die Bremer im eigenen Stadion. Sie sind die stärkste Heimelf der Liga. Erst am 17 Spieltag überholte der SV Werder den Konkurrenten aus Gelsenkirchen durch dessen Patzer in Leverkusen. Womit wir auch schon bei unserem zweitplatzierten wären, dem FC Schalke 04. Die Königsblauen haben seid der Übernahme von Trainer Schalker__86 eine sehr gute Serie hingelgt und standen lange Zeit kurz vor der Herbstmeisterschaft. Doch auch bei S04 sind diese Erfolge kein Zufall. In der Auswärtstabelle liegt man auf Platz 1 und mit Breel Embolo hat man einen Stürmer in seinen Reihen, der bereits 14 mal ins gegnerische Tor treffen konnte. Damit liegt er hinter Leverkusens Chicharito auf Platz 2 der Torjägerliste. Lediglich einen Punkt hinter Schalke 04 haben sich zwei Teams eingefunden. RB Leipzig und der VFL Wolfsburg liegen auf den Plätzen drei und vier. Dank eines sehr guten Torverhältnisses (36:15) konnte RB sich vor dem VFL in der Tabelle einfinden. Nach der Übernahme von Trainer Meistermacher konnten sich die Leipziger von Platz 14 hoch kämpfen und landen zur Saisonhalbzeit auf Platz drei. Besonders bemerkenswert ist die Bilanz in der Ferne für RB. Bei acht Auswärtsspielen ging man nicht einal als Verlierer vom Feld. Dieses Kunststück gelang in der Liga sonst keiner anderen Mannschaft, lediglich der FC Ingolstadt ist zu Hause ungeschlagen. Besonderen Anteil am Erfolg der Dosenkicker hat Youssef Poulsen. Der Däne traf bereits 13 mal! Wie bereits erwähnt liegen die Wölfe punktgleich auf Platz vier. Mit 17 Gegentreffern stellen auch Sie eine ordentliche Defensive, für weiter oben hat es jedoch nicht gereicht, aufgrund der Chancenverwertung. Sollten Sie sich in der Rückrunde steigern, sind Sie sicherlich ein großer Titelkandidat. Den ersten Europa-League Platz belegt ein Team, das sicherlich nicht für Spektakel steht. Wo immer die Borussia aus Gladbach auftaucht, wird es ein Spiel mit wenigen Toren. Mit 18 Treffern hat man eine schlechte Ausbeute, dennoch steht man verdient auf Platz fünf, denn die überragende Defensive sichert den Fohlen einige Punkte. Erst neun Gegentore nach der Hinrunde sind beeindruckend in einer solch starken Bundesliga. Die Plätze sechs und sieben belegen Bayer 04 Leverkusen und der FC Ingolstadt. Leverkusen liegt mit 30 Punkten nur sieben Zähler hinter dem ersten Werder Bremen. Verantwortlich dafür ist die Leverkusener Offensive. Der kleine Mexikaner im Dienste der Werkself wirbelt die Liga schwindelig. Ingolstadt kann mit dem siebten Rang sehr zufrieden sein, voralem die bereits erwähnte Heimstärke der Schanzer ist dafür verantwortlich. Den letzten Euro-League latz belegt der BVB. Die Dortmunder haben zur Winterpause 25 Punkte gesammelt und liegen bereits zwölf Punkte hinter Spitzenreiter Werder. Damit dürften die Titelchancen der Dortmunder bereits begraben sein und man muss kämpfen um die internationalen Plätze behalten, denn kurz nach den Dortmundern lauern einige Vereine auf der Lauer. Zwischen Platz acht und Platz 13 liegen nur drei Punkte. Der HSV, Bayern München, 1. FC Köln, FC Augsburg und Darmstadt 98 haben alle noch gute Chancen auf die Euro-League und können diesen Platz noch für sich gewinnen. Vorallem Hamburg mit Neutrainer FeRoX7 und der Rekordmeister aus München sind für mich zwei Teams mit Chancen auf einen internationalen Platz. Die Abstiegsregion beginnt in der Bundesliga erst ab Platz 15. Freiburg liegt mit 13 Punkten drei Zähler vor dem Relegationsplatz auf dem Hertha BSC Berlin steht. Die Berliner bekommen mitlerweile Druck von der TSG aus Hoffenheim, welche mit neun Punkten kurz hinter den Berlinern steht. Die rote Laterne hat Eintracht Frankfurt nun seit bereits einigen Wochen inne. Die Frankfurter brauchen eine klare Steigerung um nicht abzusteigen.


2. Bundesliga

In der zweiten Liga ist es nicht ganz so eng wie in der Bundesliga. Allerdings haben sich einige Teams schon an von dem Rest der Liga abgesetzt. Herbstmeister ist der FC St. Pauli geworden. Die Hamburger holten 42 Punkte aus den 17 Hinrundenspielen und liegen bereits fünf Punkte vor dem ersten Verfolger. Die Hamburger konnten sich bereits zu Saisonbeginn an die Spitze setzen und konnten sich durch Konstante Leistungen jederzeit bewähren. Keine Mannschaft in der Liga konnte St. Pauli bislang in ernsthafte Schwierigkeiten bringen und so sind Sie für mich auch der Favorit auf den Meistertitel in Liga zwei. Der Karlsruher Sportclub liegt mit 37 Punkten auf dem zweiten direkten Aufstiegsplatz.Trainer CrAzY-GER kann mit der Hinrunde zufrieden sein, lediglich die Defensive bei den Karlsruhern lässt kleine Sorgenfalten aufkommen. Bereits 23 Gegentore musste man hinnehmen und hat damit in der Spitzengruppe mit die meisten Tore kassiert. Auf dem Relegationsplatz liegt der VFB Stuttgart, das Team von Trainer Dennis_93_ liegt nur einen Punkt hinter dem KSC und hat gute Chancen ein sehr gutes Wort im Kampf um den Aufstieg mit zu spielen. Hinter den vorderen drei Teams gibt es weitere drei Vereine die berechtigterweise nach oben schielen. Fortuna Düsseldorf ist momentan mit 34 Punkten auf dem vierte Rang und zwei Punkte dahinter steht der VFL Bochum. Die Düsseldorfer wurden immer stärker, desto näher es Richtung Winterpause ging. Wenn man diese Form über die Pause hinweg behalten kann, dann werden sich die oberen drei keine Ausrutscher leisten dürfen. Beim VFL Bochum ist das Bild ein anderes. Die Bochumer standen lange auf einem der drei begehrten Plätze, mussten aber nach und nach die Verfolger vorbei ziehen lassen. Nun gilt es sich für die Rückrunde zu sammeln und wieder stärker aufzutreten. Der letzte Klub der sich wohl noch ernsthafte Hoffnungen auf einen Aufstiegsplatz machen kann ist die Eintracht aus Braunschweig. Die Mannen um Trainer sorreno liegen fünf Zähler hinter Platz drei und stehen grade in der Defensive sehr sicher, was die bisherigen zwölf Gegentore belegen. Einige Teams haben jedoch auch schon anklingen lassen, dass Sie mit der Hinrunde überhaupt nicht zufrieden waren und sich deutlich mehr für die Rückrunde vornehmen. Eines dieser Teams ist der 1. FC Kaiserslautern, nach Jahren in der ersten Liga war der Verein in der Bedeutungslosigkeit verschwunden, ähnlich lief auch die Hinrunde ab. Platz sieben, 25 Punkte und ein Platz in dem weder etwas noch vorne, noch nach hinten zu gehen scheint. In Lautern kann man gespannt sein, ob hinter den Worten des Trainers auch taten stehen. Immer ein Spektakel bietet die Mannschaft auf Platz acht. 1860 München hat bereits 41 Tore geschossen, allerdings auch bereits 40 Tore kassiert. Scheinen schöne Spiele für den neutralen Zuschauer zu sein, die die Löwen dort bieten. Ab dem neunten Platz sind dann die Hoffnungen auf einen Aufstiegsplatz wirklich bereits begraben. Heidenheim liegt mit 22 Punkten bereits 14 Punkten hinter dem VFB Stuttgart. Die weiteren Plätze belegen Nürnberg, Hannover, Union Berlin, Dynamo Dresden und Arminia Bielefeld. Absteiger Hannover 96 dürfte sich mehr gewünscht haben. Auf Platz 15 liegt Erzgebirge Aue. Besonders Auffälig ist hier der Unterschied zwischen Heim und Auswärtsspielen. In der Auswärtstabelle liegt Aue auf Platz fünf und in der Heimtabelle ist man ohne Sieg letzter. Man sollte sich vielleicht überlegen die offenen Spiele nur noch auf fremden Plätzen auszutragen. Die SpVgg Greuther Fuerth, Würzburger Kickers und der SV Sandhausen liegen auf den Abstiegsrängen.


Premier League

Herbstmeister in England ist der FC Liverpool geworden. Nach unglaublichem Start der Reds hat die Bilanz einige kleine Makel bekommen in den letzten Wochen und dem Rest der Liga ein wenig Hoffnung gegeben. Es war ein Start nach Maß für Trainer FeRoX7. Eine Hinrunde gespickt mit überzeugenden Siegen, welche am Ende verdient mit der Herbstmeisterschaft gekrönt wurde. Für mich ist Liverpool weiterhin der große Favorit der Liga und sicherlich der Verein, der vom Rest der Liga geschlagen werden muss. 50 Punkte nach der Hinserie sind beinahe unglaublich. Zudem hat man sich damit bereits einen Vorsprung von sechs Punkten auf den ersten Verfolger herausgearbeitet. An der Stelle noch einmal ein Kompliment zu dieser Leistung. Zweiter ist West Ham United knapp vor Manchester City. Die Hammers haben nach dem Trainerwechsel wieder einen moment gebraucht sich zu fangen und es wird über die Rückrunde interessant zu sehen, ob man die guten Leistungen auch mit dem neuen Trainer bestätigen kann. Nur einen Punkt hinter West Ham liegt Manchester City. Die Millionentruppe aus dem Etihad Stadium hat sich in den letzten Wochen nach vorne gearbeitet und wird in der Rückrunde versuchen ganz oben anzugreifen. Interessant wird vorallem das Rückspiel zwischen Liverpool und Man. City. Platz vier belegt der FC Watford. 36 Punkte haben Sie auf dem Konto, für Watford sicherlich ein sehr gutes Ergebnis nach der Hinrunde. Allerdings ist dies auch bezeichnend für die Premier League, viele Mannschaften schlagen sich untereinander und es gibt einige Teams die davon nutzen ziehen können. Watford liegt bereits 14 Punkte hinter Platz eins. Watford wird allerdings bereits von einigen Teams verfolgt. Platz fünf und sechs belegen der FC Chelsea und die Tottenham Hotspurs. Chelsea und Tottenham hatten sich sicherlich noch ein paar Punkte mehr gewünscht um eine bessere Ausgangsposition zu haben, doch nun muss man in der Rückrunde kämpfen um vielleicht doch noch in der Champions Leagu starten zu dürfen nächste Saison. Auf Platz sieben liegt Hull City, die Tigers sind Punktgleich mit Tottenham und können damit auch auf eine gute Hinrunde zurück blicken. Einen Punkt dahinter liegt Crystal Palace und belegt damit den letzten Europa-League Platz. Vielleicht ist für Palace noch mehr drin als die Europa-League, von Platz acht sind es lediglch nur drei Pumkte zum FC Watford. Neunter und damit eine gute Hinserie hat der Aufsteiger aus Middlesbrough gespielt. Grade zu Hause ist Middlesbrough eine Macht, Platz drei in der Heimtabelle ist eine sehr gute Bilanz für einen Aufsteiger. Knapp dahinter liegt Stoke City auf dem zehnten Rang, 28 Punkte sind eine ordentliche Bilanz der Potters, welche aber irgendwie im Mittelfeld der Liga vor sich hin dümpeln. Der Abstand nach hinten ist bereits recht groß und ob es für weiter vorne reicht bleibt auch abzuwarten. Die Mittelfeldplätze belegen Bournemouth, Swansea City, Leicester City und der FC Everton. Leicester City kommt als Vorjahresmeister noch nicht wirklich ins Rollen und versucht sich noch zu finden. In den ersten Wochen nach der Hinrunde wird sich in der Tabelle wohl noch einiges aufklaren, vorallem in der Abstiegsregion recht eng zu. Zwischen Platz 13 und Platz 20 liegen nur acht Punkte. Zudem sind einige große Klubs in den niederen Regionen zu finden, beispielsweise Arsenal London und Manchester United. Durch die hohe Klasse individueller Spieler jeder Mannschaft ist die Premier League noch ausgeglichener geworden und damit sehr spannend zu verfolgen.


La Liga

La Liga hat in der Hinrunde einige Überraschungen für die Community gehabt. Zum einen kommt der Herbstmeister nicht wie von den meisten erwartet aus Barcelona oder Madrid, sondern aus dem Baskenland. Athletic Bilbao hat sich die Herbstmeisterschaft nach einer sehr guten Hinrunde gesichert. Mit 50 Punkten und einem Torverhältnis von +44 haben Sie La Liga geprägt. 62 Tore konnten die Basken in 19 Spielen erzielen und damit 11 Tore mehr als die zweitbeste Offensive von UD Las Palmas. Bilbao ist nach dieser Hinrunde auf den Zetteln der Buchmacher sicherlich der Favorit auf den Titel und würden damit die Dominanz der drei großen Spanischen Klubs durchbrechen. Jedoch ist das ganze noch lange nicht in trockenen Tüchern, denn es gibt ein Team, welches noch in greifbarer nähe ist. Real Madrid um Superstar Cristiano Ronaldo sind nur sechs Punkte hinter Bilbao auf Rang zwei. Die Madrilenen haben vorallem zu Hause im Santiago Bernabeu immer mal wieder Punkte liegen lassen. Beispielsweise haben Sie auch das Topspiel gegen Bilbao verloren und dort drei wichtige Punkte liegen lassen. Hinter Real Madrid liegen zwei Teams, mit denen vor der Saison nicht viele gerechnet haben, UD Las Palmas und der FC Malaga haben jeweils 40 Punkte und können auf eine gute Hinrunde zurück blicken. Beide Teams werden aber mit dem Ausgang der Meisterschaft nicht mehr viel zu tun haben, dies wird sicherlich zwischen Real Madrid und Bilbao entschieden. Fünfter ist CA Osasuna, mit 37 Punkten liegen Sie nur drei Zähler hinter einem Champions League Rang und haben noch Möglichkeiten nach oben zu klettern. Allerdings droht auch Gefahr von hinten, denn der FC Valencia und Atletico Madrid liegen nur knapp dahinter. Beide Teams haben in der Rückrunde die Möglichkeit weiter oben anzugreifen und sich zu verbessern. Espanyol Barcelona liegt mit 31 Punkten auf dem achten Rang und wird versuchen diesen Platz über die gesamte Rückrunde zu verteidigen. Dahinter folgt ein Quartett von Teams, welche nachrücken können und eventuell die internationalen Plätze angreifen können. Villareal, FC Barcelona, Real Betis und der FC Granada befinden sich alle innerhalb von drei Punkten. Besonders für den FC Barcelona ist die Chance auf Wiedergutmachung. Platz 10 nach der Hinrunde ist sicherlich nicht das, was die Katalanen sich vorgestellt haben, die Superstars kamen einfach noch nicht ins Rollen. Hinter diesem Quartett liegen der FC Sevilla und Real Sociedad. Auf Platz 15 liegt der SD Eibar und ist mitten im Abstiegskampf. Mit seinen 18Punkten liegt Eibar nur drei Punkte vor Platz 17 und dem damit verbundenen ersten Abstiegsplatz!
Auf den Abstiegsplätzen liegen Celta Vigo, CD Leganes, Sporting Gijon und Deportivo Alaves.


Serie A

Ähnlich wie in Spanien und England ist es auch in Italien. Ein Team dominiert und die Anderen versuchen krampfhaft nicht den Anschluss zu verieren. In Italien ist Lazio Rom der Maßstab an dem es sich zu messen gilt, sollte man irgendetwas gewinnen wollen. Immobile, Anderson und Co. dominieren die Liga nach belieben und liegen mit 50 Punkten bereits zehn Punkte vor dem zweiten. Trainer saesh1511 hat eine sehr gute Hinrunde gespielt und war eins der wenigen Teams in Italien, dass in der Offensive überzeugen konnte. Man hat mit 60 Toren, 19 Tore mehr als der zweitbeste Sturm, der von Sassuolo Calcio. Der erste Verfolger, wenn man es noch so nennen kann, ist der SSC Neapel mit Trainer mirza. Nach dem Abgang von Gonzalo Higuain hat man bei den Süditalienern vorallem mit der Offensive zu kämpfen. Mit 24 Toren hat man nicht einmal die Hälfte der Tore von Lazio geschossen. Trotzdem holte man 40 Punkte und liegt weitere vier Punkte vor dem ersten Überraschungsteam, Sassuolo Calcio. Das von Meistermacher betreute Team konnte sich über die Hinrunde in der Spitzengruppe festsetzen und ist gespannt ob der neue Trainer in der Rückrunde diesen Erfolg beibehalten kann. Dahinter liegen die Mailänder Klubs. AC Mailand liegt auf dem vierten Rang, direkt dahinter Inter Mailand. Die beiden Klubs trennt lediglich ein Punkt, der Zug für die Meisterschaft ist allerdings schon abgefahren. 15 Punkte Rückstand sind einfach zu vel Rückstand um es wieder aufzuholen. Die restlichen Europa-League Plätze belegen FC Turin, AS Rom und der FC Bologna. All diese Teams haben noch die Chance einige Plätze weiter nach vorne zu klettern, denn von Platz acht bis Platz drei sind lediglich sechs Punkte unterschied. Neunter ist Cagliari Calcio knapp vor Rekordmeister Juventus Turin. Juve hat den Saisonstart deutlich verpatzt und rennt seitdem einigen Teams hinterher. Knapp hinter Juventus steht der AC Florenz, die Fiorentina ist definitiv in der Lage weiterhin in der Liga zu klettern, um nächstes Jahr international vertreten zu sein. Von Platz 12 bis Platz 16 sind momentan leider die meisten Teams ohne Trainer, dort hoffen wir, dass sich das in den nächsten Tagen wieder ändern wird. Auf den Abstiegsrängen liegen Atalanta Bergamo, CFC Genua 1893, US Palermo und Sampdoria Genua.



Das war unser Hinrundenrückblick, ich hoffe Ihr hattet spaß beim lesen. Sollten Anregungen oder Anmerkungen eurer Seite vorhanden sein, so schreibt es doh gerne unten in die Kommentare.
Auf eine gute Rückrunde.


Euer Meistermacher

Umfrage zum Trainer der Hinrunde
Ligakurier

Umfrageergebnis "Trainer der Hinrunde"

Nun stellen wir das Ergebnis zu unserer Umfrage vor. Vorweg möchten wir Euch danken, für die zahlreichen Stimmen, die Ihr abgegeben und somit die Umfrage repräsentativ gemacht habt.

 

Keiner unserer fünf Kandidaten ist ohne Stimme geblieben und somit wurden wir mit unserer Vorauswahl bestätigt, dass diese fünf Kandidaten die richtige Wahl waren. Damit möchten wir euch auch schon das Ergebnis vorstellen.


Den 1. Platz belegt CrAzY-GER mit 15 von 35 Stimmen und 42,86% der Gesamtstimmen.

2. ist FeRoX7 mit 7 Stimmen und 20%.

Den 3. Platz teilen sich Schalker__86 und Meistermacher mit jeweils 5 Stimmen und 14,29%.

5. unserer Abstimmung ist Mr_Chee_ mit 4 Stimmen und 11,43%.

Damit ist CrAzY-GER der Trainer der Hinrunde und hat sich durch seine Leistungen mit seinen Teams diesen Titel auch verdient.

Zum Abschluss noch einmal vielen Dank für jeden Einzelnen der abgestimmt hat.


Euer Meistermacher

Hinrundenende
Ankündigungen

Hallo PSxFLer,

heute Abend endet die Hinrunde.

Hier die wichtigsten Daten zum weiteren Ablauf:

 

 

- Deadline Hinrunde: 20.11.2016 21:30 Uhr, alle noch ausstehenden Spiele werden gewertet.

- 20.11. 23 Uhr bis 23.11. 14 Uhr: Winterpause/ kurze Teamtauschphase

- 23.11. 16 Uhr: Beginn der Rückrunde

In der Winterpause wird außerdem der große Hinrundenrückblick und die Auswertung zum "Trainer der Hinrunde" hier in den News veröffentlicht.

Werbung