Login

Gast
Benutzername Passwort  Login merken
Noch kein Mitglied?
Registriere dich jetzt.

Passwort vergessen?
Jetzt ein neues Passwort zuschicken lassen.
 
Guten Morgen Gast!
|
 
Herzlich Willkommen! bei der PSxFL - Deutschlands Nr.1 unter den Fifa-Online-Ligen!

Du bist neu hier? Dann REGISTRIERE DICH erstmal auf unserer Seite!


Du willst wissen, was auf PSxFL.de angeboten wird? Schau dir einfach die LIGAINFO an!

Nach welchen Regeln wird auf PSxFL.de gespielt? Das REGELWERK gibt dir die Antworten auf deine Fragen!

Welche Teams haben gerade keinen Trainer? Schaue dich einfach bei FREIE TEAMS um und werde der neue Trainer bei einer der dort aufgeführten Mannschaften!

Sind keine Teams frei? Jeden Sonntag um 21:30 Uhr sind Entlassungen!

Du hast noch Fragen? Setze dich einfach mit einem ADMIN in Verbindung. Er wird sie dir beantworten und mit Rat und Tat zur Seite stehen!

Das gesamte PSxFL-Team wünscht viel Spaß und Erfolg auf PSxFL.de, deiner PS4 Fifa Online Liga!
Info
Werbung
Ligaschließung
Ankündigungen

Moin zusammen,

da leider sehr viele Teams frei und damit auch weniger Spiele absolviert werden können, haben wir uns nun schweren Herzens dazu entschlossen eine Liga zu schließen und zwar Italien. Mit den Teamtreue Teams sind es derzeit 16 freie Teams, das macht die Entscheidung leider unausweichlich. Da dies natürlich ein Nachteil für die betroffenen User ist, haben wir uns natürlich einige Gedanken gemacht.

- Die Topteams (4,5* und 5*) welche derzeit frei sind gehen an die User in Italien, welche ebenfalls ein Topteam haben.

- Jeder andere Trainer bekommt ein neues freies Team. Jeder Trainer der kein Team direkt zugewiesen bekommt schickt mir bitte seine Wünsche aus den derzeit freien Teams. Diese werden Sonntag oder Montag ausgewertet.

- Jeder Trainer in Italien wird von mir persönlich kontaktiert.

- Jeder Trainer in Italien bekommt einen Bonus von 50 Teamtreuetagen auf ein Team seiner Wahl. Hat er in Italien die meisten Teamtreuetage, nimmt er diese komplett mit.

- Jeder, der sich letzte Saison in Italien einen Platz in der Champions League oder Europa League gesichert hat, darf mit seinem neuen Team International spielen. Es ist jedoch weiterhin nur eine Europäische Teilnahme pro Trainer erlaubt.

Gruß morningsun

PSxFL Adminteam

Abschlussbericht Topzocker Saison 41
Topzocker

Abschlussbericht Topzocker Saison 41

MANN DER SAISON: Meistermacher mit 740 Punkten

 

Titelträger Saison 41       Fifa 17  
National   Erster TZP Zweiter TZP Dritter TZP
PS4              
DEU 1. Liga Meistermacher - Leipzig 260 Tropicz - Bayern 100 Mr_Chee_ - Bochum -
  2. Liga Mannheim23 - Heidenheim 240 SaSChrGER - Fortuna 110 OP1989 - Nürnberg 50
  Pokal Trpoicz - Bayern 150 mirza - Dortmund 60    
               
ENG 1. Liga Mr_Chee_ - ManU 200 CrAzY-GER - Chelsea 100 DrS4m3 - Stoke 60
  Pokal DrS4m3 - Stoke 165 nikboy7 - Tottenham -    
               
ITA 1. Liga nikboy7 - Turin 240 Stefan87 - Milan 120 SaSChrGER - Juventus -
  Pokal nikboy7 - Turin 225 SaSChrGER - Juventus -    
               
SPA 1. Liga Saesh1511 - Barcelona 200 Meistermacher - Atletico - FrozenMagic94 - San Sebastian 65
  Pokal Moissan - Bilbao 165 Meistermacher - Altetico -    
               
CL   Meistermacher - Atletico 300 Saesh1511 - Barcelona 180    
EL   CrAzY-GER - Chelsea 250 CapNow - Delfino 180    
SC   Meistermacher - Atletico 180 CrAzY-GER - Chelsea      

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 -->> ZUR TOPZOCKERLISTE  <<--

Abschlussbericht Topzocker Saison 41

MANN DER SAISON: Meistermacher mit 740 Punkten

 

Kurzbericht:

 

Auch in diesem Jahr wurden die Erfolge der vergangenen Saison mit Topzockerpunkten belohnt und auf unserer ewigen Liste fortgeschrieben.

 

Erneut ist es Meistermacher der der Liga seinen Stempel aufdrückte. Auch in der abgelaufenen 41. Saison ist er der Topzocker Nummer 1. Diesen Titel hat er vor allem dem Champions League Titel sowie dem anschließenden Super Cup Triumph zu verdanken. Beide Spiele gewann er deutlich. (3-0 gegen Saesh1511 in der CL und 4-1 im Supercup gegen CrAzY-GER).

Außerdem sicherte sich Meistermacher mit Leipzig den Meistertitel in Deutschland.

Mit seinem Zweitteam (Atletico) für das es keine TPZs gibt landete er in Spanien auf Rang 2 und wurde Vizepokalsieger.

 

Zweiter wirde nikboy 7, der den FC Turin zum Double in Italien führte und somit 465 TZPs einstrich.

 

Auf Rang 3 landet Saesh1511, der mit dem Meistertitel in Spanien und dem zweiten Platz in der Champions League 380 Punkte holte.

 

Insgesamt wurden 29 Titel vergeben, von denen aufgrund von Doppelbelegungen 6 nicht mit TZPs premiert wurden. Von den verbleibenden Titel gingen 4 an Neulinge. Mannheim23 mit Heidenheim als Zweitligameister, DrS4m3 mit Stoke als Ligadritter und Pokalsieger, Stefan87 mit Milan als Vizemeister Italien und CapMow als Euro League Vize mit Delfino.

 

Viel Erfolg allen für die kommende Saison!

 

MFG grazert

Abschlussbericht Saison 41
Ligakurier

PSxFL Liganews

Internationale Presse (Ausgabe 13)


Abschlussbericht Saison 41

 

Die 41. Saison in der PSXFL ist letzte Woche zu Ende gegangen und heute präsentieren wir euch unseren üblichen Abschlussbericht.

Vorweg möchte ich allen Usern zu Ihren gezeigten Leistungen gratulieren. Wie jede Saison gibt es jedoch auch auf dem virtuellen Rasen besondere Könner und Zauberer die sich die nationalen und internationalen Pokale sichern konnten und denen gilt selbstverständlich unser besonderer Glückwunsch.

 

Bundesliga

Meister: Rasenballsport Leipzig (Meistermacher)

Vizemeister: FC Bayern München (Trpoicz)

Torschützenkönig: Peniel Mlapa, 36 Tore (VFL Bochum – Mr_Chee_)

RB Leipzig konnte sich mit Trainer Meistermacher erneut den Titel sichern. Die Leipziger erlaubten sich über die ganze Saison hinweg kaum schwächen und hatten am Ende 15 Punkte Vorsprung auf den ersten Verfolger. In der Winterpause waren einige Teams noch an Leipzig dran und hatten sich Hoffnung gemacht den Titel zu holen, jedoch waren die Bullen zu konstant und zu stark. Dies belegt auch sowohl die Beste Offensive wie Defensive.

 Vizemeister wurde der Rekordmeister aus München. Nach einem schwächeren Saisonstart fanden die Münchener zu Ihrem Spiel und qualifizierten sich am Ende mit 66 Punkten direkt für die Champions League im nächsten Jahr. Zudem sicherte sich der FCB den DFB Pokal in einem packenden Finale gegen Borussia Dortmund.  

Ähnlich verlief die Saison beim VFL Bochum. Der Meister der letztjährigen Zweitligasaison hatte in der Hinrunde einige Startschwierigkeiten. In der Winterpause scheint man sich jedoch gefunden zu haben und spielte die beste Rückrunde aller Bundesligisten. Mit 13 Siegen bei nur 4 Niederlagen konnten Sie sich noch Platz drei sichern. Besonders zu erwähnen ist der ehemalige Junioren-Nationalspieler Peniel Mlapa, welcher sich mit 36 Toren zum Torschützenkönig machte.

Leverkusen rettete sich noch auf Platz vier und darf damit nächstes Jahr in der Champions League starten. Bei der Werkself stotterte der Motor nach dem Trainerwechsel ein wenig, mit 64 Punkten qualifizierte man sich dennoch verdient. Knapp gescheitert dagegen ist der VFB Stuttgart mit Trainer FrozenMagic94. 63 Punkte und damit Platz fünf für die Schwaben. Die Bundesliga grade hinter Platz eins so spannend wie lange nicht mehr. Platz zwei bis Platz fünf trennen nur drei Punkte.

Die weiteren Europa League Ränge belegen der FC Schalke 04, der 1. FC Köln und Borussia Dortmund. Königsblau mit der viert stärksten Rückrunde, nur Bochum, RB und Bayern war stärker. Dortmund benötigte am Ende das Torverhältnis um sich Platz acht zu sichern. Leidtragender des ganzen war der TSV 1860 München. Die Münchener Löwen belegen den unglücklichen neunten Rang.

Nach den Löwen folgt eine Reihe von Klubs die sich im gesicherten Mittelfeld befinden. Der HSV, Borussia Mönchengladbach, KSC, Werder Bremen und der FC Ingolstadt hatten weder Luft nach oben noch nach unten.

Im Abstiegskampf wurde es recht früh schon deutlich für wen die Reise in Liga zwei geht. Dresden, Augsburg und Hoffenheim waren abgeschlagen vom Rest des Feldes und müssen den bitteren Gang antreten.

 Das Überraschungsteam ist sicherlich der VFL Bochum, der sich auf Anhieb bewiesen hat und gezeigt hat, dass man sich in der Bundesliga durchsetzen kann, auch mit einem schwächeren Kader.

Wohingegen mit Augsburg und Hoffenheim zwei gestandene Bundesligateams in Liga zwei auflaufen müssen nächstes Jahr.

 

2 Bundesliga

Meister: 1. FC Heidenheim (Mannheim23)

Mitaufsteiger: Fortuna Düsseldorf (SaSChrGER), 1. FC Nürnberg (OP1989)

Torschützenkönig: Tim Matavz,37 Tore (1. FC Nürnberg – OP1989)

Bester Sturm, Bestes Heimteam, Bestes Auswärtsteam, Herbstmeister – macht unter dem Strich einen absolut verdienten Meister und ersten Aufsteiger in die Bundesliga. Der 1. FC Heidenheim war das Team der Saison im deutschen Unterhaus. Zwölf Punkte Vorsprung auf Platz zwei und drei waren es am Ende und sogar 20 Punkte auf den ersten Nichtaufstiegsplatz. Wir dürfen gespannt sein wie sich die Heidenheimer in der nächsten Saison schlagen werden.

Platz zwei und drei belegen Fortuna Düsseldorf und der 1. FC Nürnberg. Die Rheinländer setzten sich am Ende dank der Tordifferenz durch und mussten dadurch nicht in die Relegation. Die Fortuna zehrte am Ende vor allem von Ihrer Heimstärke.

Ebenfalls eine gute Saison spielten Wolfsburg, Darmstadt und Braunschweig die auf den weiteren Plätzen landeten. Grade die Wolfsburger gehen sicherlich als Favorit in die nächste Saison mit Ihrem Millionenkader.

Siebter wurde der SC Freiburg. Nach einer katastrophalen Hinrunde (sieben Punkte) spielte man die beste Rückrunde aller Zweitligisten. Satte 44 Punkte konnte man noch einfahren, man möchte gar nicht dran denken, was wäre wenn der Trainer früher gewechselt worden wäre. Doch das sind Geschichten aus dem Paulaner Garten, nächste Saison sind die Zeichen im Schwarzwaldstadion aber sicherlich auf Angriff gestellt.

Frankfurt und Hertha bleiben ebenfalls weiterhin in Liga zwei und hängen den Erwartungen hinterher.

 

Premier League

Meister: Manchester United (Mr_Chee_)

Vizemeister: FC Chelsea (CrAzY-GER)

Torschützenkönig: Zlatan Ibrahimovic, 51 Tore (Manchester United – Mr_Chee_)

Premier League, die spannendste Liga der Welt. Pustekuchen. Einsam und allein zieht eine Mannschaft seine Kreise. Die Red Devils schweben über allem. Beste Hinrunde, beste Rückrunde, bestes Heimteam, bestes Auswärtsteam, bester Sturm und beste Abwehr. Eine Tordifferenz von +100 und satte 107 Punkte. Der einzige Makel einer fast perfekten Saison sind die Pokalwettbewerbe. Dort konnte United nicht überzeugen, aber man muss sich ja noch Ziele setzen können.

Vizemeister wurden die Blues, Trainer CrAzY-GER hatte dennoch etwas zu feiern. Mit seinem FC Chelsea gewann er die Europa League gegen Pescara. Der Gewinn dieses internationalen Titels ist sicherlich der Höhepunkt der Saison gewesen. Gipfeln sollte diese mit einem Supercup Triumph gegen Champions League Sieger Atletico Madrid, dieses Cup Finale ging allerdings mit 1:4 verloren. Dennoch eine ordentliche Saison.

Stoke City belegt Platz drei und spielte für die Ambitionen des Klubs eine  herausragende Saison. Nicht nur die direkte Qualifikation zur Champions League sonder auch der Gewinn des FA Cups stehen am Ende zu Buche. Im Finale bezwang man die Tottenham Hotspurs mit 2:1.

Leicester City belegt Rang vier und vertritt damit England nächstes Jahr ebenfalls in der Champions League. Die Foxes konnten gegen Ende der Saison den FC Liverpool noch von Rang vier verdrängen.

Die Europa League Plätze belegen Liverpool, Arsenal, Sunderland und Manchester City. Zwei dieser Vereine hatten viel mehr Potenzial wenn man sich die Hin- und Rückrundentabellen anschaut. Der FC Liverpool lag nach der Hinrunde auf Platz zwei und hatte dort bereits einen ordentlichen Vorsprung auf die Konkurrenz, doch ein Trainerwechsel zerstörte die Hoffnungen der Anhänger. Genau entgegen gesetzt lief es beim FC Sunderland. Die Blackheads lagen nach der Hinrunde auf Platz 17. Trainer Meistermacher übernahm den Abstiegsbedrohten Klub und holte in der Rückrunde 48 Punkte und führte da Team somit noch in den internationalen Wettbewerb.

Der AFC Bournemouth scheiterte knapp und landete auf Rang neun, einen einzigen Zähler hinter Manchester City.

Absteigen würden Burnley, Watford, Hull und Middlesbrough.

 

La Liga

Meister: FC Barcelona (saesh1511)

Vizemeister: Atletico Madrid (Meistermacher)

Torschützenkönig: Antoine Griezmann, 54 Tore (Atletico Madrid – Meistermacher)

Das Starensemble aus Barcelona sicherte sich in einem packenden Kampf den Titel in Spanien. Sie konnten den Vorjahresmeister aus Madrid auf Platz zwei verweisen und holten mit 95 Punkten verdient den Titel. Der Garant für den Titel war die Durchschlagskraft in der Offensive. 123 Tore in 38 Spielen sind eine beeindruckende Marke. Neben der Meisterschaft kämpften Sie sich außerdem ins Finale der Champions League. Dieses verloren Sie jedoch gegen Atletico mit 0:3. Ein herber Rückschlag für den Verein scheinbar, denn noch am selben Abend trennte sich der Verein von seinem Chefanweiser. Ein Nachfolger soll in Kürze präsentiert werden.

Bei Atletico Madrid schien es lange nach einer verkorksten Saison, zweiter in der Liga, im Pokal das Finale gegen Bilbao mit 0:1 abgeschenkt und so blieb nur noch das Finale in der Champions League um einen Titel zu holen. Dies gelang wie bereits erwähnt, zudem sicherte man sich den Supercup gegen Chelsea und kann dann doch noch durchaus von einer gelungenen Saison sprechen. Nach Real Madrid ist Atletico nun das zweite Team dem es gelingt den Champions League Titel zu verteidigen. Man darf gespannt sein ob Ihnen dieses Kunststück noch einmal gelingt.

Punktgleich auf Platz drei und vier befinden sich Real Sociedad San Sebastian und Real Madrid. Real bleibt damit das dritte Jahr in Folge ohne die Meisterschaft. Dort erwarten wir im nächsten Jahr einen Angriff, sonst könnte es unangenehm werden.

Drei Punkte dahinter liegt Bilbao mit Trainer Moissan. Sicherlich eine gute Saison für die Basken mit der Qualifikation für die Europa League und dem Gewinn des Spanischen Pokals.

Die weiteren Europa League Plätze belegen Espanyol Barcelona, UD Las Palmas und Real Betis Sevilla. Für jedes dieser Teams sicherlich ein Erfolg da man Konkurrenz wie Sevilla, Valencia oder auch Villareal hinter sich gelassen hat.

Die Absteiger kommen aus Granada, La Coruna, Alaves und Gijon.

 

Serie A

Meister: FC Turin (nikboy7)

Vizemeister: AC Mailand (Stefan87)

Torschützenkönig: Carlos Bacca, 34 Tore (AC Mailand – Stefan87)

Die Vorherrschaft von Juventus Turin ist damit wohl endgültig beendet. Der FC Turin mit Trainer nikboy7 holt sich die Meisterschaft und den Pokal in Italien. Im Finale des italienischen Pokals besiegte man ausgerechnet die alte Dame mit 3:1. Eine der besten Saisons der Vereinsgeschichte ist damit in den Büchern. Nur zwei Niederlagen mussten die Turiner in der gesamten Saison über sich ergehen lassen und sind damit auch verdient Meister geworden. Eine Konstant starke Leistung hat Ihnen den Titel gesichert. Damit wird der Jäger in der nächsten Saison zum Gejagten.

Vizemeister wird der AC Mailand der besonders offensiv durch viele Tore bestach, in der Defensive aber zu wacklig war um mehr zu erreichen(50 Gegentore). Am Ende waren es 15 Punkte die auf den FC Turin gefehlt haben.

Platz drei belegt Juventus Turin. Die Turiner haben die Meisterschaft in der Rückrunde verloren. Konnte man sich in der ersten Saisonhälfte noch die Herbstmeisterschaft sichern, so leistete man sich zehn Remis in der Rückrunde und ließ damit zu viel liegen. Insgesamt waren es 15 Unentschieden in der gesamten Saison, damit Ligahöchstwert. International scheint Juve noch etwas zu fehlen um wirklich den großen Wurf zu landen.

Der vierte Teilnehmer in der Champions League ist der SSC Neapel, der sich mit einer soliden Saison dafür qualifizieren konnte.

Die Plätze fünf bis acht belegen Udinese, Bologna, Roma und Pescara. Udinese und Bologna sind sicherlich sehr zufrieden mit dem erreichten. Ein sehr gutes Ergebnis für zwei solch kleine Vereine. In Rom wird unterdessen mit einem Abgang des Trainers gerechnet. Trainer DonCamillo_85 liebäugelt mit einem Wechsel zum FC Barcelona.

Delfino Pescara wäre unterdessen beinahe der große Wurf gelungen. Im Europa League Finale unterlagen Sie dem FC Chelsea am Ende mit 0:2. Trotzdem ist alleine das Erreichen der Europa League Finales ein riesen Erfolg!

Teams wie Inter Mailand, Lazio Rom oder der AC Florenz konnten sich überraschender Weise nicht für den internationalen Wettbewerb qualifizieren.

Abgestiegen sind Palermo, Sampdoria Genug, Empoli und Cagliari.

 

 

Das war es mit unserem Abschlussbericht zur 41. Saison in der PSXFL. Ich wünsche allen alten und neuen Usern viel Vergnügen mit der 42. Saison die bereits voll im Gange ist. Ansonsten bleibt fair und habt Spaß!

 

Grüße euer Meistermacher

Werbung