Login

Gast
Benutzername Passwort  Login merken
Noch kein Mitglied?
Registriere dich jetzt.

Passwort vergessen?
Jetzt ein neues Passwort zuschicken lassen.
 
Guten Morgen Gast!
|
 
Herzlich Willkommen! bei der PSxFL - Deutschlands Nr.1 unter den Fifa-Online-Ligen!

Du bist neu hier? Dann REGISTRIERE DICH erstmal auf unserer Seite!


Du willst wissen, was auf PSxFL.de angeboten wird? Schau dir einfach die LIGAINFO an!

Nach welchen Regeln wird auf PSxFL.de gespielt? Das REGELWERK gibt dir die Antworten auf deine Fragen!

Welche Teams haben gerade keinen Trainer? Schaue dich einfach bei FREIE TEAMS um und werde der neue Trainer bei einer der dort aufgeführten Mannschaften!

Sind keine Teams frei? Jeden Sonntag um 21:30 Uhr sind Entlassungen!

Du hast noch Fragen? Setze dich einfach mit einem ADMIN in Verbindung. Er wird sie dir beantworten und mit Rat und Tat zur Seite stehen!

Das gesamte PSxFL-Team wünscht viel Spaß und Erfolg auf PSxFL.de, deiner PS4 Fifa Online Liga!
Info
Werbung
Saisonstart
Saisonstart

Die neue Saison ist eröffnet!

 

Das komplette PSxFL-Adminteam wünscht euch viel Glück und viel Spaß!

Saisonende/ Start der neuen Saison
Saisonende

Servus Jungs,

hier die wichtigsten Fakten zum weiteren Ablauf:

Saisonende ist Sonntag, 06.08.2017 um 21:30 Uhr

Teamtauschphase: Montag 07.08. 12 Uhr - Mittwoch 09.08. 14 Uhr

Start der neuen Saison: Mittwoch 09.08.2017 16 Uhr

 

Euer PSxFL-Adminteam

PSxFL Hinrundenbericht
Ligakurier

 

PSXFL Liganews

Internationale Presse (Ausgabe 12)

Hinrundenbericht Saison 41


Die Zeit fliegt und schon ist die Hinrunde der 41. Saison in der PSxFL wieder Geschichte. Wer schlägt sich wie? Hier kommt der kompakte Hinrundenbericht!

 

1. Bundesliga 


Herbstmeister: RB Leipzig (Meistermacher)
Tabellenzweiter: Bayer Leverkusen (MelCel91)

Der letztjährige Meister der Bundesliga holt auch die Herbstmeisterschaft wieder in den Osten. Auch in den Statistiken ist RB führend. Mit 52 Toren bildet man die beste Offensive und mit nur 17 Gegentoren die beste Defensive. Kann jemand den Leipziger Siegeszug stoppen?

Zumindest in der Hinrunde konnten die zwei der drei Verfolger die Leipziger als einzige Mannschaften bezwingen. Im Endeffekt lassen die Leverkusener auf Platz zwei, die Stuttgarter auf Platz drei und die Hamburger als vierter also zu viele Punkte gegen die Mannschaften aus den unteren Regionen liegen. Wenn sie dies in der Rückrunde ändern können, ist auch RB nicht uneinholbar.

Die Bayern auf dem ersten zur EL Teilnahme berechtigten Platz können auch noch auf die oberen Plätze schielen, darunter geht es für die folgenden Mannschaften von Dortmund bis Schalke nur darum, sich irgendwie für das internationale Geschäft zu qualifizieren.

Ab Ingolstadt beginnt die gefährdete Zone. Die Schanzer haben zurzeit vier Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz, den momentan der KSC belegt. Allerdings ist hier alles noch so eng, dass man sich mit einer Siegesserie sehr gut unten befreien kann. Allein die Hoffenheimer sind mit nur drei Punkten abgeschlagen.

 

2. Bundesliga


Herbstmeister: 1. FC Heidenheim (Mannheim23)
Tabellenzweiter: Fortuna Düsseldorf (SaSCrGER)

Im Unterhaus führt Heidenheim die Tabelle zur Halbzeit der Saison an. In den ersten 17 Spielen überzeugte man mit Offensivfußball und torreichen Ergebnissen: Über 4 Tore fielen durchschnittlich pro Heidenheimer Spiel.

Auf dem zweiten Aufstiegplatz lauert mit zwei Punkten Abstand die Fortuna aus Düsseldorf. Auch die rot-weißen überzeugten in der Hinrunde. Den Relegationsplatz belegt der Club aus Nürnberg. Dahinter folgen die beiden Defensivspezialisten der 2. Liga: Mit jeweils nur 14 Gegentoren stellen die Lauterer und die Wolfsburger die beste Hintermannschaft.

Zwischen dem Herbstmeister und den auf Platz fünf liegenden Wölfen liegen allerdings nur 6 Punkte. Das zeigt wie knapp es im Unterhaus ist. Hier ist Spannung garantiert!

Spannung garantiert ist auch im Abstiegskampf, denn auch hier liegen zwischen Platz 13, den im Moment der FC Union aus Berlin belegt und dem SV Sandhausen auf Platz 18 nur vier Zähler.
Wie im Oberhaus, ist eine Mannschaft etwas abgeschlagen: Die Freiburger haben noch eine gewaltige Aufgabe vor sich, um nicht in die Drittklassigkeit abzurutschen.

 

Premier League


Herbstmeister: Manchester United (Mr_Chee_)
Tabellenzweiter: FC Liverpool (FeRoX7)

Realistisch betrachtet ist die Meisterschaft in der Premier League wohl wiedereinmal zugunsten Manchester United entschieden. Die Männer von Mr_Chee_ scheinen in einer anderen Liga zu spielen. Bereits letzte Saison wurde ManU mit einer beeindruckenden Bilanz und wahnsinnigen 103 Punkten absolut souverän Meister. Es scheint, als hätten sie sich das Ziel gesetzt, diese Saison noch mehr Punkte einzufahren. Nach der Hälfte der Spiele sind es nun schon 55 Punkte, den einzigen Punktverlust (!) musste man im letzten Hinrundenspiel gegen Chelsea hinnehmen, sonst hätte man wohl für ein Novum in der PSxFL gesorgt.

Die immer hoch vorgewetteten Liverpooler und auch der letztjährige fünftplazierte Stoke spielten eine gute bis sehr gute Hinrunde und sollten keine Probleme haben, in die Königsklasse einzuziehen.

Dahinter bewerben sich drei Teams für den letzten der begehrten Champions League Plätze. Chelsea und Leicester sind punktgleich, Arsenal London lauert nach einer schwachen Saison mit einem Punkt weniger auf Platz sechs.

West Bromwich und Southampton belegen die anderen beiden Europa League Plätze, doch auch die anderen Mannschaften bis einschließlich Watford als vierzehnter, die nach der Vizemeisterschaft im letzten Jahr schon arg enttäuschen, haben noch realistische Möglichkeiten im nächsten Jahr international zu spielen.

Dahinter muss um den Verbleib in Englands erster Liga gezittert werden. Wie in den anderen Ligen, ist nur der Tabellenletzte - hier Burnley - schon etwas abgeschlagen.

 

Primera Division


Herbstmeister: FC Barcelona (saesh1511)
Tabellenzweiter: Atletico Madrid (Meistermacher)

Ein extrem spannendes Rennen um die spanische Meisterschaft bahnt sich hier nach der Hinrunde an. Zwar geben die stark aufspielenden Mannen aus Barcelona hier den Ton an, doch zeigt sich die Konkurrenz nicht allzu beeindruckt und spielt munter um den Titel mit.

Die Katalanen haben trotz der mit Abstand besten Offensive (63 Tore) und der besten Defensive (15 Gegentore) und nur einer Niederlage nur vier Punkte Vorsprung auf den ersten Verfolger Atletico Madrid und „nur“ sechs bzw. sieben Punkte Vorsprung auf die anderen Verfolger Real Sociedad, Athletic Bilbao, Real Madrid und Stadtrivale Espanyol Barcelona.

Wahnsinnige elf (!) Punkte dahinter folgt erst mit Leganes das nächste Team. Bis einschließlich Platz zwölf wird hier das Ziel sein, in die Europa League zu kommen.
Granada, Las Palmas und Valencia haben noch ein Polster von sechs bzw. fünf Punkten auf den ersten Abstiegsplatz, doch sollte man hier möglichst schnell Punkte sammeln, um nicht in ernste Abstiegsgefahr zu kommen.

Darunter scheinen sich die letzten 5 Teams um den einen verbliebenen Nichtabstiegsplatz zu streiten. Wie im Kampf um die Meisterschaft ist es auch im Abstiegskampf in Spanien ziemlich spannend.

 

Serie A


Herbstmeister: Juventus Turin (SaSChrGER)
Tabellenzweiter: AC Mailand (Stefan87)

In Italien wird es wohl ein Dreikampf um den Titel geben. Juventus Turin führt die Serie A mit einem Punkt Vorsprung vor dem AC Mailand und dem FC Turin an. Für die alte Dame ein Déjà-vu, denn bereits in der letzten Saison führte man die Liga zur Halbzeit an, wurde aber am Ende nur enttäuschender Dritter. Wollen wir hoffen, dass den Mannen um SaSChrGER nicht wieder in der entscheidenen Phase die Puste ausgeht. 

Denn dann stände der amtierende Meister AC Mailand mit der besten Offensive (63 Tore) oder der FC Turin mit der besten Defensive (15 Gegentore) sicher bereit.

Acht Punkte hinter den Verfolgern steht der AS Rom. Ziel der Römer kann es nur sein, den vierten Platz und die drei Punkte Vorsprung gegenüber Fiorentina und Udinese zu verteidigen, um nächstes Jahr in der Königsklasse mitwirken zu können.

Auch in Italien steht bis Platz zwölf die Chance, in die nächste Europa League Gruppenphase einziehen. Crotone auf Platz 13 sollte wie die folgenden Mannschaften in der Rückrunde einen Gang zulegen.

Abschreiben darf man hier noch kein Team, doch sollten die beiden letztplazierten die Ladehemmung vor dem Tor ablegen. Sechs bzw. acht Tore in 19 Spielen sind einfach viel zu wenig für den Klassenerhalt.

 


Das gesamte Adminteam bedankt sich für eine spannende Hinrunde und hofft auf eine mindestens genauso spannende und zugleich faire Rückrunde. Wir wünschen allen Trainern viel Erfolg!
Bis zum Abschlussbericht der 41. Saison.

Euer
Mabo

 


Werbung